Erzpriester Dimitry Sobolevskiy wurde am 3. Oktober 1976 (Namenstag: 4. Oktober) in Rostow am Don geboren. 1994 absolvierte er die Rostower technische Eisenbahnfachschule. Seine säkulare Hochschulbildung erwarb Vater Dimitry an der Rostower Staatlichen Verkehrsuniversität. Der Hochgeweihte Erzbischof Panteleimon (Dolgov) von Rostow und Novotscherkassk weihte ihn am 13. Juli 1997 zum Diakon und am 2. August 1997 zum Priester. Vater Dimitry studierte an der Rostower geistlichen Schule und dem Stawropoler Priesterseminar, das er mit der Note „ausgezeichnet“ absolvierte. 2007 wurde er Student an der Moskauer geistlichen Akademie, nach deren Abschluss er an der Russischen Orthodoxen Universität des heiligen Apostels Johannes des Theologen studierte.  Mit seiner Arbeit «Der soziale Tätigkeit der Russischen Orthodoxen Kirche im 19. – Anfang des 20. Jahrhunderts (bis 1917)» erwarb er das akademische Grad „Magister Geschichte“. 2014 nahm Vater Dimitry am beruflichen Weiterbildungszusatzprogramm der Südlichen Föderalen Universität „Komplexversorgung in Krisensituationen“ teil. Er besitzt die berufliche Qualifikation „Krisenpsychologe“. Vater Dimitrij ist verheiratet und hat zwei Töchter. Im Jahr 2011 wurde er  mit der Ehrenurkunde des Gouverneurs des Rostower Gebiets ausgezeichnet.

Kirchliche Auszeichnungen:

  • 1999 – Nabedrennik
  • 2000 – Kamilavkion
  • 2005 – Enkolpion
  • 2009 – erzpriesterliche Würde
  • 2011 – Medaille des Märtyrers Nikolaj Popov des 1. Grades
  • 2012 – Epigonation
  • 2012 – Medaille des heiligen Dimitrij von Rostow des 2. Grades
  • 2015 – Schmuckkreuz

Durch den Erlass des Hochgeweihten Erzbischof Feofan von Berlin und Deutschland vom 2. Februar 2017 ist Erzpriester Dimitry Sobolevskiy zum Vorsteher der Maria-Obhut-Kirche zu Düsseldorf ernannt worden.